Monatliches Archiv

2 Wochen ago

Rückforderung
Podcast, REstart,

29. Mai 2024: REstart.058 – überhöhte Steuervorauszahlungen bei Insolvenz zurückfordern

Legal Insights zur Sanierung von Unternehmen Steuervorauszahlungen aus der Vergangenheit mit Verlusten der Gegenwart verrechnen. Dieser naheliegende Vermögensschatz lässt sich trotz Mindestbesteuerung beim Verlustrücktrag und Verrechnungsanspruch des Finanzamtes in der Praxis durchaus heben. Welche Klippen dabei zu umschiffen sind, besprechen wir gemeinsam mit unserem Gast Dr. Gregor Führich, Steuerberater bei Falk in Mannheim.REstart.058 – Legal Insights zur Sanierung von Unternehmen –

RIT-wakeup002-Blog-1
Allgemein, Veranstaltungen,

4. Juni 2024: WakeUp – Webinar zu aktuellen Entwicklungen bei der Nachfolgeplanung

Vermögende Privatpersonen und Familienunternehmen sollten bei der Nachfolgeplanung eine ganze Reihe steuerlicher und juristischer Aspekte berücksichtigen. Corona, Klimawandel und die politischen Entwicklungen in Europa verändern laufend die relevanten Parameter. In kompakten Impulsvorträgen wollen wir Ihnen einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen vermitteln. Die drei Referenten Hendrik Grosse, Dr. Benjamin Rothmund und Florian Mack werden im Wechsel ein breites Themenspektrum für

rit-blog-teamgeist birken
Allgemein,

28. Mai 2024: Notarfachangestellte (m/w/d) für unseren Frankfurter Standort gesucht

Bei RITTERSHAUS verbinden wir die fachliche Exzellenz größerer Wettbewerber mit der offenen Kultur einer partnerschaftlich geführten Kanzlei und dem frischen Esprit eines Start Ups. Werden Sie Teil unseres international tätigen Teams. Derzeit suchen wir für unseren Standort in Frankfurt mit mehreren Notaren: eine Notarfachangestellte (m/w/d) Ihr Profil: erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Notarfachangestellte, nach Möglichkeit mit Berufserfahrung, oder Notarfachwirtin gute Kenntnisse

Seedinvestment
Podcast, PUREplay,

27. Mai 2024: PUREplay.043 – die Gründungsidee steht, jetzt fehlt noch die saubere Finanzierung

Legal Insights für Start-Ups und eCommerce Eigenkapital oder Fremdkapital, Bankkredit oder Fördermittel, Business Angel oder Venture Capital Fonds. Gründer:innen bieten sich heute vielfältige Optionen. Aber was passt am besten zu meinem Finanzbedarf? Was brauche ich für die Due Diligence? Und wie wird man sich rechtssicher handelseinig? Bei allen Fragen bringt unser Gast Frederik Haas von der Volksbank Kurpfalz seine Finance-

Supervermächtnis
Podcast, ThinkTax,

22. Mai 2024: ThinkTax.081 – das Supervermächtnis rettet das Berliner Testament

Legal Insights zu Unternehmensstrukturen und Steuern Die beliebte Absicherung des überlebenden Ehegatten über ein Berliner Testament zeigt einige Schwächen. Steuerlich bleiben die Freibeträge von Kindern und Enkelkindern beim ersten Erbfall ungenutzt, Pflichtteilsansprüche der Kinder können zu familiären Konflikten führen und die Steuerbelastung im zweiten Erbfall erhöht sich dadurch regelmäßig noch. Das Supervermächtnis stellt hier eine elegante Modifizierung dar. Alle Vorteile

RIT-Blog-Auszeichnung2024-Brandeins-770x338-1
Allgemein,

21. Mai 2024: „Beste Wirtschaftskanzlei 2024“ – RITTERSHAUS wieder vorne dabei

Arbeitsrecht und Gesellschaftsrecht – in beiden zentralen Beratungsschwerpunkten zählt RITTERSHAUS beim aktuellen brandeins-Ranking zu den besten Wirtschaftskanzleien in Deutschland. Ein fulminantes Ergebnis für die gesamte Kanzlei und für die zahlreichen Kolleg:innen in diesen beiden mehrfach besetzten Fachgebieten. An der Befragung, die jährlich im Auftrag des renommierten Wirtschaftsmagazins brandeins bundesweit durchgeführt wird, haben sich auch dieses Jahr mehr als 2.000 Rechtsanwälte

Steuerpflicht
Podcast, REstart,

15. Mai 2024: REstart.057 – Zäsur ja, aber sie bleibt bestehen

Legal Insights zur Sanierung von Unternehmen Auch bei einem vorläufigen Verfahren sitzt das Finanzamt immer mit am Tisch. Ein Insolvenzantrag stellt zwar eine zeitliche Zäsur dar und trennt Insolvenzforderungen und Masseverbindlichkeiten, die Steuerpflicht bleibt aber auch im vorläufigen Insolvenzverfahren erhalten. Wie sich das in der Praxis für die Geschäftsführung und den Insolvenzverwalter auswirkt, erörtern wir gemeinsam mit unserem Gast Dr.

RIT-Blog-Kaffee+Vergaberecht-1
Allgemein, Veranstaltungen,

16. Mai 2024: Mini-Webinar „Kaffee und Vergaberecht“ zum Thema Basics der In-House-Vergabe

In unserer Reihe „Kaffee und Vergaberecht“ laden wir Sie herzlich zur Teilnahme am nächsten Live-Stream ein. Dieses Mal beschäftigen sich Dr. Christoph Rung und Dr. Michael Wenzel mit den Basics der In-House-Vergabe. Bei der In-House-Vergabe verzichtet der Auftraggeber auf die Durchführung eines Vergabeverfahrens und beauftragt mit der Leistungserbringung stattdessen eine von ihm kontrollierte juristische Person. Wir erläutern anhand von Beispielen,

Distressed M&A
Podcast, PUREplay,

13. Mai 2024: PUREplay.042 – Unternehmenskauf aus der Insolvenz als fetter Fang?

Legal Insights für Start-Ups und eCommerce Die Vorbehalte gegen den Kauf insolventer Unternehmen sind meist unbegründet. Denn es gibt zwar keine Garantien, aber der Deal lässt sich rechtssicher und schnell realisieren. Was im Einzelfall zu beachten ist, erörtern wir in unserer neuen Podcastfolge von „PUREplay – Legal Insights für Start-Ups und eCommerce“. PUREplay.042 – Martin Schmidhuber und Martin Bürmann lassen

Begünstigung
Podcast, ThinkTax,

8.Mai 2024: ThinkTax.080 – gutes und schlechtes Unternehmensvermögen aus steuerlicher Sicht

Legal Insights zu Unternehmensstrukturen und Steuern Die Übertragung von Betriebsvermögen kann steuerlich begünstigt sein. Aber der Fiskus hat vielfältige Regeln und Stolpersteine eingebaut, die zwingend beachtet werden müssen. Klein- oder Großerwerb, Regel- oder Optionsverschonung, Abschmelzungs- oder Erlassmodell, Behaltensfristen und Lohnsummentest. Welcher Weg für das jeweilige Unternehmen der richtige ist, finden wir gemeinsam in der neuen Folge von „ThinkTax – Legal

Salzstreuer Blog 770 x 338
Allgemein,

6. Mai 2024: Kann der Einsatz der Änderungskündigung zur Anpassung von AGB eine ausdrückliche Zustimmung des Kunden entbehrlich machen? – Blogbeitrag von RA Prof. Dr. Ulrich Tödtmann und RA Jonas Kuhlbrodt

Im Jahre 2021 hat der BGH die AGB-Änderungspraxis zahlreicher Banken – völlig zurecht – für unzulässig erklärt (BGH v. 27.04.2021 – XI ZR 26/20, BGHZ 229, 344 = BGH NJW 2021, 2273). Dieser Änderungsmechanismus hatte vorgesehen, dass die Banken den Kunden einfach ihre neuen AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) mit dem Hinweis zusenden, diese würden automatisch gelten, wenn der Kunde nicht innerhalb